2019 Prunksitzung KCV Homberg

Prunksitzung in Homberg beim KCV

Im Anschluss an den Seniorenkarneval konnte das Prinzenpaar mit Gefolge ganz entspannt die Prunksitzung des KCV Homberg genießen!

Zu Beginn brachte Postbote Häberle (Arne Ring) ein großes „E“, was augenscheinlich auf dem falsch gedruckten Ortschild „Homburg/Efze“ fehlte.  Gemeinsam mit seinem Bauarbeitern –Elferrat (in Warnwesten!) korrigierte Sitzungspräsident Jörg Kochowski  das Schild, und die Sitzung konnte beginnen!

Obwohl die eigene Veranstaltung schon lief, kam das Prinzenpaar der Vereinsgemeinschaft Homberg/Holzhausen mit seiner 20-köpfigen Prinzengarde für einen kurzen Besuch vorbei! Als weitere Gäste wurden vom BCC das Borkener Stadtprinzenpaar, Florian I. und Julia I., sowie der Präsident Ulrich Scholl und der Sitzungspräsident Holger Raude  auf die Bühne gebeten. Ebenso je ein Vertreter des Frielendorfer Karnevalvereins und der Kasseler Pääreschwänze.

Nach dem Tanz der Holzhäuser Garde zogen die Holzhäuser auch schon von dannen.

Nun waren Bürgermeister Dr. Nico Ritz und Pfarrer Peter Göb an der Reihe. Am Morgen hatte der KCV schon das Rathaus gestürmt und die Regierungsgeschäfte übernommen. Peter Göb stieg sodann in die Bütt!

Dann eroberten die Kinder der Prärie die Bühne.

Die Frielendorfer spielten den Sketch mit der Schreibmaschine und dem hängenden „F“.

Als Girl-Power bezeichnete Jörg Kochowski seine Garde.

Eine Lektion in Platt hatten die „Kleine Bühne“ und der Postbote Häberle mitgebracht.

Als „Eisprinzessin“ verzauberte das Mariechen Aaliyah Lang sein Publikum!

Die große Polonaise durch den Saal hielt keinen auf dem Stuhl!

Zum Abschluss standen alle auf der Tanzfläche und sangen gemeinsam die Homberg-Hymne.

Währenddessen war die Bühne für die Schwarzlicht-Show der „Golden Girls“, der Garde nach der Garde vorbereitet. Die Mädels hatten neue Ideen toll umgesetzt!

Eleonore Düse (Arne Ring) stand ein letztes Mal mit dieser Figur auf der Bühne. Schade!

Die Young Generation machten den Abschluss mit ihrem Schautanz.

„Aloha Heja He“ war das Finale, bei dem der ganze Saal mitrudern konnte!

Tolle Show! Danke!