2004/2005 Prinzenproklamation

Prinzenpaare in ihr Amt eingeführt

Prunkvoll hat die fünfte Jahreszeit in Borken begonnen.Mit Kanonenschlägen …

P1006348

… und den Klängen des Borkener Bläserchors zog der Borkener Carneval Club unter der Regie von…

P1006344

…Sitzungspräsident Egon Schmidt zum Engelhardtschen Hof,

Digital StillCamera

…wo sie von der wartenden Gästeschar begrüßt wurden.

Im000058

Alle vier Garden zeigten ihre Marschtänze.

Digital StillCamera

Neun Gardemädchen konnten für langjährige Mitgliedschaft in den Garden geehrt werden.

P1006365

Das Stadtprinzenpaar Roman I. aus dem Hause Wiche und Katrin I. aus dem Hause Weiß…

Digital StillCamera

…sowie das Kinderprinzenpaar René II. aus dem Hause Priester und Lisa I. aus dem Hause Hetzel wurden von Bürgermeister Bernd Heßler und dem Präsidenten des BCC, Lothar Wiche, proklamiert und inthronisiert.

Freibier, Glühwein und Tee sowie die Schunkelrunden des Bläserchors vertrieben die Kälte.

____________________________________________________________________

Die Narren regieren überall Prinzenpaare des Borkener Carneval Clubs wurden inthronisiert – Viel Publikum

BORKEN. Nach monatelanger Abstinenz hat auch für die Borkener Narren die fünfte Jahreszeit begonnen. Am Samstag proklamierte der Borkener Carneval Club (BCC) seine Prinzenpaare, die während der Session ihr Zepter über ihr närrisches Volk schwingen.
Schauplatz dieses buntbewegten Ereignisses war das Einkaufzentrum im ehemaligen Engelhardtschen Hof, wo BCC-Sitzungpräsident Egon Schmidt unter Böllerschüssen und musikalischer Unterstützung der Borkener Bläser im Narrenkostüm die Proklamation und Inthronisation feierlich vollzog.

Es traten Seine Tollität Prinz Roman I. aus dem Hause Wiche und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Katrin I. aus dem Hause Weiß ihre Herrschaft an. Über das närrische Kindervolk haben Seine Drolligkeit Prinz René II. aus dem Hause Priester und Ihre Niedlichkeit Prinzessin Lisa I. aus dem Hause Hetzel die Regentschaft übernommen.

Eine dichte Zuschauerkulisse erlebte die Präsentation der Prinzenpaare, die ihrerseits die Huldigung genossen, die ihnen mit donnerndem Borken Helau entgegen gebracht wurde.
Es wurde mit dem Ordensegen nicht gegeizt, von dem auch Bürgermeister Bernd Heßler etwas abbekam. Er bedankte sich dafür, indem er das Fass Freibier gekonnt anzapfte.

Weitere närrische Veranstaltungen des BCC sind:
– 22. Januar, Große Prunk- und Fremdensitzung,
– 23. Januar, Kinderkarneval,
– 29. Januar, Fasching der Senioren,
–  7. Februar, Rathaussturm am Rosenmontag. (ZGT)

(aus: HNA – 15.11.2004)

______________________________________________________________________________

Ehrungen der Gardemädchen des BCC:

Kleine Garde, für fünf Jahre Gardetanz

Büttler, Luisa

Heßler, Ann-Kathrin

Kienzler, Rebekka

Stadtgarde, für fünf Jahre Gardetanz

Jungermann, Katrin

Prinzengarde, für fünf Jahre Gardetanz

Bartel, Nina

Prinzengarde, für zehn Jahre Gardetanz

Engler, Tina

Gerhardt, Doreen

Völker, Denise

Prinzengarde, für 15 Jahre Gardetanz

Radde, Bente

______________________________________________________________________________

Borkener Carneval Club 1961 e.V. feiert
in dieser Kampagne sein 44jähriges Jubiläum

Karnevalskampagne des BCC ist eröffnet

Der Startschuss in die Kampagne 2004/2005 des Borkener Carneval Clubs ist erfolgt!
Zunächst wurde im Beisein des Elferrates und der Prinzengarde die Prinzenstraße eingeweiht: Das ist in diesem Jahr die Schillerstraße, denn dort steht das Elternhaus des Borkener Stadtprinzen. Rechtzeitig war der Trupp zurückgekehrt, um mit den anderen drei Garden und den Frauen des BCCs zum Engelhardtschen Hof zu marschieren. Der Borkener Bläserchor gab dabei schon einmal den Takt vor, und die Kanone kündigte das Kommen der Narren lautstark an.
Pünktlich um 11 Uhr 11 wurde am 13.11.2004 die Jubiläumssession des Borkener Carneval Club 1961 e.V. begonnen. Sitzungspräsident Egon Schmidt konnte neben Bürgermeister Bernd Heßler und Erster Stadträtin Frau Gabriele Baar eine große Schar Borkener Bürger begrüßen. Das Stadtoberhaupt verriet der Narrenschar, wie er seine dienstfreie Zeit, nämlich während der BCC vom 11.11. bis Aschermittwoch die Regentschaft über die Stadt übernommen hat, verbringen wird: Seinen Enkel Malte will er täglich im Kinderwagen schieben und seine Frau Renate in Verzückung bringen.
Weiterhin wurden die Aktiven und die Besucher mit Schunkelrunden des Borkener Bläserchors unter Leitung von Michael Schmidt/Gerd Möller in Schwung gebracht. Das erste Mal in dieser Kampagne konnten die vier Garden – Littles, Kleine Garde, Stadtgarde, Prinzengarde – unter Beweis stellen, dass sich das monatelange Training gelohnt hat. Als Höhepunkt wurden die Prinzenpaare durch Bürgermeister Bernd Heßler und Vereinspräsident Lothar Wiche proklamiert und inthronisiert. Das Stadtprinzenpaar der Jubiläumskampagne 2004/2005 sind Roman I. aus dem Hause Wiche und Katrin I. aus dem Hause Weiß. Das Kinderprinzenpaar sind René II. aus dem Hause Priester und Lisa I. aus dem Hause Hetzel. Der Jubiläums-Kampagneorden, entworfen von Ulrich Scholl, wurde an Herrn Heßler, Frau Baar, Herrn Winterstein von der Hütt-Brauerei und den Herren Möller und Schmidt vom Bläserchor verliehen. Als vorletzter Programmpunkt konnten wieder neun Gardemädchen für langjährige Mitgliedschaft in den Garden des BCCs ausgezeichnet werden: fünf mal für fünf Jahre, drei mal für zehn Jahre und einmal sogar für 15 Jahre Tanzen in den Reihen des BCC (Bente Radde). Zum Schluss konnte Bernd Heßler ein Fass Freibier der Hütt-Brauerei anstoßen, das zusammen mit Glühwein von der Firma Getränke Mach und heißem Tee unter den Klängen des Borkener Bläserchores weiter für gute Laune sorgte. Mit “Borken Helau“ Rufen klang dieser kurzweilige Vormittag viel zu schnell aus. Zum Glück ist schon recht bald die Prunksitzung des Borkener Carneval Clubs 1961 e. V. (siehe Terminkalender), auf der neben Marsch- und Schautänzen der Garden und Mariechen Büttenreden und Gesangsdarbietungen zum Besten gebracht werden.  (aus Sonderseite Borkener Anzeiger vom 24.11.2004)

Nachdem Bürgermeister Heßler das Fass angestochen hat, gibt es die erste Kostprobe für ihn, das Stadtprinzenpaar und Herrn Winterstein von der Hütt-Brauerei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.