2007 KVK Ordensfest in Borken

Gelungenes KVK-Ordensfest in Borken

Beim Ordensfest des  KVK (Karneval-Verband Kurhessen) wurden verdiente Karnevalisten aus Nordhessen und Niedersachsen mit dem KVK-Verdienst-Orden ausgezeichnet. Dazu hatte der KVK seine 108 Mitgliedsvereine aufgerufen.

Der Einladung waren über 220 Gäste gefolgt, die vom Sitzungspräsident des Borkener Carneval Club, Egon Schmidt, im adventlich geschmückten Borkener „Bürgerhaus – Hotel am Stadtpark“ begrüßt werden konnten.

Der Einzug der schmucken Tollitäten und stattlichen Standarten-Abordnungen aus zwanzig Mitgliedsvereinen spiegelte ein buntes Bild der Narren zwischen Fulda, Göttingen und Borken wieder.

 

Martin Wehner, Präsident des KVK, berichtete in seinem Grußwort davon, dass das Präsidium schon am Vortag Borken mit seinem Bergbaumuseum besichtigt hat und auf dem Küstenwachboot der Marinekameradschaft eine Präsidiumssitzung abgehalten hat.

Bürgermeister Bernd Heßler lobte bei seiner Begrüßung „seinen BCC“ und hob vor allem die Jugendarbeit des Clubs hervor.

Gleich zu Beginn des Ordenreigens wurde KVK-Präsident, Martin Wehner, für ihn überraschend, …von seinem Präsidium hintergangen, belogen und betrogen… der höchste Orden des KVK verliehen: Der Kurhessenorden.

Die Ordensverleihung wurde durch Marsch- und Schautänze, Büttenrede und Sketch aufgelockert. Hier tanzt Paulina Rose im neuen Mariechenkostüm ihren neuen Marschtanz.

Vizepräsident Wolfgang Hüttl ehrte die Ordensträger aus den Vereinen Fuldaer Freizeit- und Carneval- Klub FFCK, Carnevals Club Haimbach 1961 e.V., Fritzlarer KG „Die Eddernarren“ e.V. und Aschenberger Wolkenkratzer.

Als „Pilot“ berichtete Thomas Kienzer von so manchem Blindflug.

Vizepräsident Dietrich Geißer übernahm die Ehrung von Mitgliedern folgender Vereine: Verein der Rheinländer 1892 e.V., Sickelser Bürgerfastnacht e.V., Carneval-Club Fürstenhagen und Ho-Bi-Fa Karnevalsgesellschaft Hofbieber.

Begeistert war das Publikum vom Felix-Schautanz der Sternchengarde.

Im dritten Ordensblock wurden Mitglieder von den Vereinen Eiterfelder Carneval Verein, Kolpingfamilie Friedewald, KG Kassel-Süd 1960 e.V. und Carneval Club Besse durch Vizepräsidenten Heiko Rudolf geehrt.

Die „Zwerge“, frei nach Otto Walkes, fanden auf der Bühne im Bürgerhaus keine Schneewittchen, sondern Prinzessin Lena I. mit ihrem Prinzgemahl Christian I.

Vizepräsident Peter Moutoux übernahm den letzten Ordensblock. Verdienstorden erhielten Mitglieder der Vereine Kathuser Karnevals Vereinigung, Göttinger Szültenbürger Schwarz-Gold 1948 e.V., KG „Die Pääreschwänze“ Kassel 1949 e.V. und Borkener Carneval Club 1961 e.V.

Mit dem KVK-Verdienstorden wurden geehrt (von rechts) Elke Wiche, Gerdi Frühauf, Bärbel Radde. Sitzungspräsident Egon Schmidt (rechts) und Oberhofzeremonienmeister Erich Frühauf (verdeckt) verfolgen die Verlesung der Laudatio durch Vizepräsident Peter Moutoux. Sie wurden  geehrt für ihre Tätigkeit im Zusammenhang mit dem leiblichen Wohl der Clubmitglieder, wo sie für  Organisation und Logistik zuständig sind bzw waren.

Lange musste die Prinzengarde auf ihren Auftritt warten. Trotzdem strahlten die jungen Damen dem kritischen Karnevalspublikum entgegen.

Zum Schluss bedankte sich Martin Wehner beim Gastgeber für die gute Organisation und überreichte als Dank dem Präsidenten des Borkener Carneval Clubs, Ulrich Scholl, einen Wandteller des KVK.

Eine starke Thekenmannschaft vom BCC versorgte die Gäste während der Veranstaltung mit Getränken. Eine ebenso starke Damen-Mannschaft stand hinter dem langen Kuchenbuffet, an dem man außerdem Kochwürstchen und belegte Brötchen erwerben konnte. Über 50 Aktive sorgten für den reibungslosen Ablauf des Ordensfestes.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.