2008 Rosenmontag Rathaussturm

Machtübernahme im Borkener Rathaus

Verstärkt durch den Borkener Bläserchor zog die Narrenschar bis an die Zähne bewaffnet vor das Rathaus.

Wie momentan sehr häufig in Borken traf man auf das bekannte Schild „Umleitung“.

Der Kampf: Rammbock gegen Schrubber.

Zum Schluss blieb dem Stadtoberhaupt nichts anderes übrig, als zum Zeichen der Kapitulation die weiße Fahne zu schwenken.

 

Ein Schlagabtausch mit Worten zwischen Bürgermeister Bernd Heßler und Sitzungspräsident Egon Schmidt folgte, aber schnell musste der Rathauschef einsehen, dass die Narren nicht erst am Rosenmontag Einzug im Rathaus gehalten haben.

Drei Tage lang darf er nun ruhn, dann muss Bernd im Rathaus wieder was tun: Schlüsselübergabe an das Stadtprinzenpaar.

In großer Besetzung waren die Borkener Bläser bei der Stürmung mit dabei. Seit über zwanzig Jahren unterstützen sie den BCC bei Außenveranstaltungen!!!

Super, der Marschtanz des Doppelmariechen Paulina Rose (links) und Jana Gombert!

Lustig ging es bei den Littles zu, die von Papa Pinguin erzählten.

Glänzend: Paulina Rose als Einzelmariechen!

Lecker, der Tanz der Stadtgarde: Sie kamen als Freunde der italienischen Küche.

Versah auch bei grünen Witwen Dienst nach Vorschrift: Bernhard Stirn als Postbote.

Hervorragend, der Tanz der Sternchengarde.

Kein Blatt vor den Mund genommen haben die Bärensänger.

Zackig und mit Freude getanzt: Die Prinzengarde.

Diese Narren haben das Rathaus besetzt.

Das Prinzenpaar hat seinen neuen Arbeitsplatz eingenommen. Wie war das mit dem Dienstfahrzeug des Prinzen?

PS: Gute Besserung für unsere Prinzessin Lena! Wir haben Dich gestern Abend vermisst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.