Paulina Rose

Paulina Rose begann ihre Tanzkariere 2005 in der Sternchengarde.

1 2007 Paulina

2007 hatte sie ihren ersten Auftritt als Solo-Tanzmariechen, Trainerin war Janina Scholl, später unterstützt von Saskia Scholl.

hp photosmart 720

2007/2008 nähte Kerstin Gerhardt das grün-weiße Mariechenkostüm für sie. Paulina tanzte in diesem Jahr beim IKN Freundschaftstanzen und bei der IKN Eröffnungsitzung.

IMG_3597A

Zur Prunksitzung trat sie neben ihrem Solotanz auch gemeinsam mit dem Nachwuchsmariechen Jana Gombert als Doppelmariechen auf.

2 2009 Paulina

2009/10 war sie dem grünen Kostüm entwachsen und bekam ein türkisfarbenes von Kerstin Gerhard genäht. In der Kampagne 2010/11 wurde Paulina von Lena und Julia Raude sowie Carina Lischeid-Bracht trainiert.

3 2013 Paulina IMG_4494 A

In der folgenden Kampagne waren Lena und Julia Raude, unterstützt von Laura Hilgenberg, die Trainerinnen. Wiederum war ein neues Kostüm fällig, diesmal pinkfarben. In der Kampagne 2012/13 wurde Paulina trainiert von Julia Raude und Miriam Möller.

Interview mit den Trainerinnen (2012/13)

Im fünften Jahr tanzt die fünfzehnjährige Paulina Rose als Tanzmariechen für den BCC. Seit 2010 ist Julia Raude ihre Trainerin. Julia ist 18 Jahre alt und absolviert ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) in der Anne-Frank-Schule. Sie hat von 2000 bis 2010 selber in den Garden des BCC getanzt. Seit 2012 ist auch Miriam Möller mit der Aufgabe als Trainerin betraut. Sie ist ebenfalls 18 Jahre alt und macht in Kassel eine Ausbildung als Justizfachangestellte. Miriam begann 2002 mit dem Gardetanz und tanzt derzeit in der Prinzengarde.
Als Julia es an der Zeit fand, mit dem aktiven Tanzen aufzuhören, ergab sich für sie die Chance, auf die andere Seite, die Trainerseite, zu wechseln, was sie als echte Alternative zum Tanzen empfindet. Zu Beginn dieser Kampagne war von dem ehemaligen Trainerteam nur noch Julia übrig geblieben, was Miriam dazu bewog, sich spontan bereit zu erklären, Julia beim Training zu unterstützen. „Der Aufwand, eine Choreografie zu erstellen, ist höher und schwieriger, als einen Tanz zu erlernen“, stellt Julia fest, was Miriam bestätigen kann. Trotzdem macht beiden Trainerinnen das aktive Tanzen ebenso viel Spaß, wie ihre Tätigkeit als Trainerin. Besonders erfüllend sei ihr Job, sagt Julia, wenn sie ihrem Mariechen Paulina beim Auftritt zuschaue und anschließend rundum zufriedengestellt sei. An der Ausarbeitung der Choreografie sind sowohl beide Trainerinnen als auch Paulina selbst beteiligt. Besonderen Wert legt Julia auf das Aufwärmen und Dehnen, bevor das eigentliche Training beginnt Auch die Kontinuität im Training ist wichtig, damit es keine Rückschritte in der Dehnfähigkeit gibt. Ein flotter Tanz und korrekte Haltung haben für Miriam Priorität. Einig sind sich Julia, Miriam und Paulina darin, dass unter ihnen ein gutes Klima herrschen muss und dass sie sich auch privat gut verstehen, damit das Training Freude macht und erfolgreich ist.

IMG_5993

In der Kampagne 2013/14 war Miriam Möller ihre Trainerin. Paulina tanzte im grün-weißen Mariechenkostüm. In der Kampagne 2014/15 kam der Trainer Daniel Wolf hinzu.

In der Kampagne 2015/2016 tanzte Paulina im eigenen weiß-rot-schwarzem Kostüm.

Als Mariechen-Quartett trat Paulina (unten rechts) gemeinsam mit Pauline Fuchs (oben), Shera Warlich (Mitte) und Sabrina Weis (links)2015/16 bei der IKN-Eröffnungsitzung auf.

Auf der Prunksitzung 2016 kündigte Paulina Rose in bewegenden Worten ihren Rücktritt als Mariechen aus gesundheitlichen Gründen an, verbunden mit dem Dank an alle, die ihren Weg als Solistin begleitet haben.

Doch kaum war ein Jahr vorüber, sprang sie beim Kinderkarneval 2017 – in dem Jahr war sie Trainerin von Sabrina Weis und Pauline Fuchs – für Sabrina Weis ein und tanzte so gelenkig wie vor der OP! Pauline war in der Kampagne 2017/18 Trainerin der Sternchengarde und der Mariechen Shera Warlich und Sabrina Weis. Inzwischen hat sie das Training aufgegeben und den BCC verlassen.