2017 Seniorenkarneval

18. Seniorenkarneval in Borken

In Zusammenarbeit mit der Stadt Borken veranstaltete der Borkener Carneval Club seinen 18. Seniorenkarneval am 25.02.2017 im Parkhotel Borken – Bürgerhaus.

Schon vor dem Programmbeginn konnten die Gäste sich am vorzüglichen Kuchenbuffett der BCC-Damen bedienen.

Pünktlich um 14.11 Uhr zogen die Prinzenpaare, Garden, Mariechen und Elferräte ein.

Sitzungspräsident Egon Schmidt begrüßte das werte Publikum.

Auch das Stadtprinzenpaar, Prinz Sebastian I. aus dem Hause Appel und Prinzessin Lisa I. aus dem Hause Hetzel, in Begleitung des Kinderprinzenpaares, Prinz Michel I. aus dem Hause Weinert und Prinzessin Pauline I. aus dem Hause Berfelde, hatte eine kleine Ansprache parat.

Dann durfte die Nachwuchsgarde, die Littles, ihren Marschtanz vorführen.

Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm berichtete von seiner noch kurzen Amtszeit und seinem Klagen, worauf er immer wieder zu hören bekam: „Das konnt‘ ich dir auch vorher sagen!“

Anschließend bekamen die Organisatorinnen der Stadt, (von links) Inge Jäger, Birgit Jäger und Kerstin Lerch einen Schnapsorden verliehen.

Es folgte der Marschtanz der Sternchengarde…

… und der Gardetanz der Solistin Pauline Fuchs.

Von seinen Erlebnissen als Kranker beim Arztbesuch berichtete Michael Wiegand.

Die Littles tanzten im Schautanz als Piraten und Matrosen.

Die Prinzengarde brillierte mit ihrem Marschtanz.

Sie hauten auf die Pauke, äh, Mülltonne: die MüTos.

„Hurra, Hurra, die Schule brennt“ – dazu  tanzten die Ladykracher.

Die Tücken des Handys waren das Thema der Büttenrede von Marlene Schneider aus Nassenerfurth.

Augen und Ohrenschmaus gab es bei den Olmesbarden (Egon Schmidt, Uli Scholl, Thomas Kienzler) mit ihren Background-Girls.

Ein Eishockey-Gefecht zauberte die Sternchengarde auf die Bühne, kam aber doch zur Einsicht, dass sie nur zusammen ein Team sind.

Michaela und Martinchen (Michael Wiegand und Martin Bosnjak) hatten wieder so einiges aufgeschnappt und gaben es zum Besten.

Mit viel Elan ließ die Stadtgarde die Puppen tanzen.

Das Tanzmariechen Sabrina Weis eroberte sich sodann das Parkett.

Die Bärensänger (von links: Wolfgang Frank, Jörg Fuchs, Martin Völker) sangen über eine vermisste Amtskette und verschwundene Parkbänke.

Mit 36 verschiedenen Musikstücken tanzte das Männerballett das Publikum ganz schwindelig.

Die Stadtgarde marschierte zum letzten Gardetanz des Nachmittags ein.

Den Schlusspunkt setzte der „Animiertanz“ der Prinzengarde, die am Ende neben alle Aktiven und dem Prinzenpaar sogar den Bürgermeister und Sonja Lehmann vom Bücherwurm (Vorverkaufstelle) zum Mittanzen auf die Bühne holten. So ging ein kurzweiliger Nachmittag beschwingt zu Ende!

Ein Gedanke zu „2017 Seniorenkarneval

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.